Über Sama Yoga

Yoga begleitet mich seit über 15 Jahren. Was zuerst nur als Ergänzung zu anderen sportlichen Aktivitäten gedacht war, wurde immer mehr zur Passion. Die Ruhe, welcher der Geist während einer Yoga Praxis erfahren kann, fasziniert mich immer wieder aufs Neue. Diese Ruhe aber auch die Kraft und Flexibilität welche ich durch Yoga erfahre, unterstützen mich nicht nur auf der Matte sondern auch im Alltag. Es freut mich, wenn ich diese innere Zufriedenheit beim Unterrichten in anderen wiedererkennen kann. 


Immer mehr und mehr tauche ich in die Faszination des weiblichen Körpers ein. Entdecke meine feminine Kraft. Sei dies im achtsamen Umgang mit meinem Zyklus, in der bewussten Verbindung mit meinem Schossraum und dem Beckenboden oder im Unterstützen von Frauen während ihrer pre- und postnatalen Zeit. 


Mit meinem Mann und unseren drei Kindern (2013, 2015, 2018) lebe ich in Zürich und geniesse meine freie Zeit mit ihnen gerne bewegt in der Natur. Sei dies bei der Pflege unseres Schrebergartens, bei allen möglichen Schneesportarten in den Bergen, surfend und windsurfend im Meer, oder beim Wandern und Spazieren in den Bergen und im Wald.

Mein besonderer Dank gilt meinen Lehrerinnen, welche mir ihr Wissen und ihre Freude weitergegeben haben und mich immer wieder aufs Neue inspirieren. Insbesondere Olive Ssembuze, Jo Shakti Arganaraz und Uma Dinsmore Tuli.

Seraina Drabe, Sama Yoga
Seraina Drabe, Sama Yoga

Seraina Drabe, Sama Yoga
Seraina Drabe, Sama Yoga

1/1
  • Yoga Alliance zertifizierte 200h Vinyasa Ausbildung @ Yogalives mit Olive Sszembuze

  • Yoga Alliance zertifizierte 85h pre- und postnatal Yoga Ausbildung mit Jo Shakti Arganaraz

  • "Pelvic Floor Yoga" mit Leslie Howard

  • Yoni Shakti Well Women Yoga Therapy, Uma Dinsmore-Tuli
    aktuell in Ausbildung, Abschluss November 2021 

Über mich

"Der Flüchtigkeit trotzen. Nicht in Gedanken gleich weiterreisen und auch nicht mit der Vergangenheit verhaftet bleiben. 
Die Kunst anzukommen. An einem, nur an einem Ort zur selben Zeit zu sein. 
Ihn mit allen Sinnen wahrnehmen. Seine Schönheit, seine Hässlichkeit, seine Einzigartigkeit. 
Sich überwältigen lassen, ohne Furcht. Die Kunst zu sein, wo man ist. "

Jan-Philipp Sendker